Monthly archives "August 2018"

Lieber Sommer, ich schwitze!

Ja der Sommer… viele lieben ihn, die meisten Polerinas hassen ihn. Ich fĂŒr meinen Teil liebe den Sommer, no Itac, no Dry Hands, Schweiss klebt besser denn jeh! 🙂 Leider bin ich doch eher alleine mit meiner Vorliebe fĂŒr die Poleunfreundliche Jahreszeit.

Die HĂ€nde schwitzen, der Grip ist weg. Es ist heiss, man mag nicht… obwohl… bei uns im Studio ist es ja eigentlich noch angenehm kĂŒhl. Gut, mir ist sowieso nie heiss, also bin ich vielleicht die Falsche, optimale Grip-EinschĂ€tzungen vornehmen zu können.

Doch es hilft alles nichts, das Dry Hands wird zum „Flutsch Hands“ das ITac zum „I don’t tac“, Mighty Grip zum „schwĂ€chlings Grip“ und der Kletter Chalk zum „rutschbahn Chalk“. Es gibt noch so viele andere kleine Helferlein, aber wenn man sich bereits ĂŒberlegt, sich Botox in die HĂ€nde jagen zu lassen (TUT DAS BLOSS NICHT!!) kommt’s wohl nicht mehr auf die Namensgebung des Grips drauf an!

Was also tun? Viele helfen mit gut gemeinten RatschlĂ€gen wie: „Du musst deine Handkraft einfach aufbauen!“ Wunderbar, kann ich die in einer Last Minute Aktion kaufen? Klar, es hilft wenn die Hand stark ist, bei wirklichen „VielSchwitzern“ allerdings dann doch eher nur bedingt! Wenn man auch im Winter die Pole eher streichelt, statt sie wirklich zu greifen, wird die mangelnde Handkraft allerdings durchaus ihren Teil beitragen.

In der puren Verzweiflung, oder auch einfach weil’s hilft, wird dann noch zum Hairspray Extra Strong gegriffen. Polerina glĂŒcklich, Studiobesitzer vielleicht eher weniger, denn der holt Hammer und Meissel um das  schon fast forschungswĂŒrdige Gemisch wieder von der Pole zu kratzen.

Auch ich gebe zu, anfangs meiner Polekarriere verzweifelt mit Etiaxil nachgeholfen zu haben. Zwar hatte ich das Handproblem nicht, doch dafĂŒr das „Fudibackefalteschwitze“ und das „Taillewasserfallsyndrom“. Seat und co. waren schlicht unmöglich! Doch was passiert wenn man genanntes Mittel unterhalb der Pobacken and die Beine streicht, genau…. Mitbewohner geniessen einen gratis Komödianten Auftritt live! Das Zeug verschliesst Poren (also ungesund!) und juckt und nadelt ganz fies. Dies fĂŒhrt zu HundebeinlĂŒpf Ă€hnlicher Gangart durch die hĂ€uslichen GĂ€nge, gefolgt von Gemsensprungartigen AnfĂ€llen bis hin zu HundepipiabschĂŒttelreaktionen. (Sollte eigentlich genauso in den Nebenwirkungenstehen!) Dies fĂŒhrt wiederum zu absoluter Trockenheit, was dann wieder die Bodylotion-Einstreich-Parties auslöst. Siri wĂŒrde jetzt sagen: Emoji dass sich mit der flachen Hand an die Stirn fasst….

NatĂŒrlich gibt es dann auch die kleinen Putzteufelinnen, die sogar mit Putztuch und Spray bewaffnet, alle 5 Sekunden die Pole maltrĂ€tieren. Hilft, da dann das Fett von der Pole geht, leider aber nicht den HĂ€nden. 🙁

Was sollen wir armen Schwitzseelen denn nun tun? Auf den Winter hoffen? Im bevorzugten Grip baden?  Das geliebte Hobby fĂŒr einen Moment verfluchen oder doch eher mit Dry Hands im PoleTop bewaffnet die Choreo in luftiger Höhe durchziehen. Naja vielleicht von Allem etwas! 😉 *BinEÄchtiHilfGĂ€ll*

Trinkt viel damit ihr nicht austrocknet, tanzt etwas mehr und konzentriert euch auf die Harten Tricks im Winter. *JoDaschMinTipp*

Habt Freude und verliert den Mut nicht, auch wenn das manchmal nicht so einfach ist! Der nĂ€chste Winter kommt bestimmt! *MirSinJoInDeSchwiez=MehrWinterWiĂ€Summer* 😉

Die Boxenstrategie

Um gleich mit einer ErklĂ€rung von Mark Gungor zu starten…

MĂ€nner und IHRE Boxen im Kopf:

Die Box fĂŒr das Auto, eine fĂŒr das Geld, den Job, die Frau, die Kids, die Box fĂŒr die Schwiegermutter (irgendwo im Keller), sie haben eine Box fĂŒr alles! WICHTIG: Die Boxen dĂŒrfen sich nicht berĂŒhren! 😉

WĂ€hrend wir Frauen es „verknĂŒpftes Denken“ nennen und von einem Thema ins Andere hin und her hĂŒpfen, bleiben MĂ€nner lieber in ihrer aktuellen Box. Der Gedankensprung vom abendlichen Kochrezept zum Problem der besten Freundin, deren Cousine’s KindheitsgspĂ€nlis mit akkuter Pickelquetschsucht und dessen Lösung, fĂŒr uns Frauen kein Problem. (Die MĂ€nner befassen sich mittlerweile wahrscheinlich noch mit der Frage… WIESO und der bildlichen Vorstellung… *Ă€ngueteischgĂ€rngscheh!* 😉 ) Der Mann: Box „Kochen“ geöffnet, keine Zeit fĂŒr Probleme anderer von anderen… Punkt.

Die Box: Das Problem

Somit gleich zum nĂ€chsten Thema. Frau hat ein Problem (und wenn sie keines hat, findet sie eines bei der Kollegin oder macht ein neues auf.) Somit hat Frau die Box „Probleme“ darin die Unterordner „Probleme verbreiten“, „Probleme bereden“, „Lösungen aller Freundinnen abwĂ€gen“, „mit Ă€hnlichem Problem vergleichen“, „Katastrophenplan“ und so weiter und so weiter…

Der Mann hat ein Problem… will er LösungsvorschlĂ€ge, bespricht er es mit EINEM oder maximal ZWEI Freunden, Problem wird gelöst… Box geschlossen. Will er keine Hilfe, REDET ER NICHT!!! Und Frau?? Die merkt dass Mann etwas bedrĂŒckt und versucht sich in der Problemfindung bis in die Schlaflosigkeit, fragt ihn was los ist… bekommt keine Antwort… macht sich wahnsinnig, geht davon aus, dass er sie betrĂŒgt, heult sich in den Schlaf und öffnet eine neue „Problembox“ und das spiel mit den Kolleginnen geht von vorne los. Das Resultat endet in FBI Aktionen, jede Frau in seinem Facebook Freundeskreis wird analysiert und zum Tode verurteilt. Sie zieht sich zurĂŒck, er redet ja nicht! Mann wittert ein weibliches Problem, denkt sich aber so lange sie nichts sagt, benötigt es keine Ă€usseren Lösungsversuche und lebt vor sich hin.

Was ist das Resultat? Der Mann studierte an einem neuen Auto, wusste aber nicht ob er es will, kam zum Schluss er kauft es nicht und schliesst die Box. Die Frau allerdings ist bereits in der geistigen Trennung und hat ein riesen *Gnusch* in ihren 100 geöffneten Boxen! *AdrÀssenevopsychiaterwerdeunterafroggernbekanntgeh*

FĂŒr die mĂ€nnlichen Leser: Diese Box wird nun geschlossen! 😉

Die Box: Frauen reden zu viel ohne etwas zu sagen

Frauen tratschen, Frauen quatschen, Frauen können sich stundenlang unterhalten ohne wirklich etwas zu sagen. *Sorryfraueaberischeso* So passiert es, dass Frauen 1 Stunde lang ihrem Freund, Mann, Lebenspartner, mĂ€nnlichem Hamster etwas erzĂ€hlen und danach ein komplett verwirrtes mĂ€nnliches Wesen hinterlassen, dass sich immer noch fragt… „Warum hat sie mir das erzĂ€hlt?“ oder „Chumm zum Punkt Frau!“. Frauen, wenn ihr also etwas wollt: kurze SĂ€tze mit dem Anliegen und PUNKT!

Die Box: Shopping

Generell sind unsere mĂ€nnlichen Zeitgenossen eher Shoppingmuffel… (nicht alle natĂŒrlich! *Wottjokeimufeschlippstrampe*) Bei Frauen allerdings gehen genau in diesem Moment sĂ€mtliche Boxen verloren! Klappe zu, Affe tot.. oder auch: Hirn aus, Portemonnaie auf… In meinem Fall passiert genau das im Sephora… MĂ€nnlein kommt alle 30 Minuten *KeinWitzImfall* um zu schauen, ob es noch irgendwas im Laden in den Regalen gibt, oder ich bereits alles leergerĂ€umt habe. Meist erhĂ€lt er dann von den anderen mĂ€nnlichen Opfern im Laden einen hilferufenden Blick und verschwindet wieder. FRAUEN: Lasst eure MĂ€nner frei und schleppt sie nicht hinter euch her. Die Armen kommen nĂ€mlich mit all den Urban Decay’s, Bobbi Brown’s und Anastasia Beverly Hills nicht klar! (Nei MĂ€nner… ihr miehnd das ned kenne!) Also lasst eurem Weibchen die Freude… und eure Kreditkarte! 😛 *Justkidding*

Wollt Ihr weitere Boxen? Lasst es mich in den Kommentaren wissen und vielleicht gibts bald einen Zweiten Teil! 😉

Adéééé