Lieber Sommer, ich schwitze!

Ja der Sommer… viele lieben ihn, die meisten Polerinas hassen ihn. Ich für meinen Teil liebe den Sommer, no Itac, no Dry Hands, Schweiss klebt besser denn jeh! 🙂 Leider bin ich doch eher alleine mit meiner Vorliebe für die Poleunfreundliche Jahreszeit.

Die Hände schwitzen, der Grip ist weg. Es ist heiss, man mag nicht… obwohl… bei uns im Studio ist es ja eigentlich noch angenehm kühl. Gut, mir ist sowieso nie heiss, also bin ich vielleicht die Falsche, optimale Grip-Einschätzungen vornehmen zu können.

Doch es hilft alles nichts, das Dry Hands wird zum „Flutsch Hands“ das ITac zum „I don’t tac“, Mighty Grip zum „schwächlings Grip“ und der Kletter Chalk zum „rutschbahn Chalk“. Es gibt noch so viele andere kleine Helferlein, aber wenn man sich bereits überlegt, sich Botox in die Hände jagen zu lassen (TUT DAS BLOSS NICHT!!) kommt’s wohl nicht mehr auf die Namensgebung des Grips drauf an!

Was also tun? Viele helfen mit gut gemeinten Ratschlägen wie: „Du musst deine Handkraft einfach aufbauen!“ Wunderbar, kann ich die in einer Last Minute Aktion kaufen? Klar, es hilft wenn die Hand stark ist, bei wirklichen „VielSchwitzern“ allerdings dann doch eher nur bedingt! Wenn man auch im Winter die Pole eher streichelt, statt sie wirklich zu greifen, wird die mangelnde Handkraft allerdings durchaus ihren Teil beitragen.

In der puren Verzweiflung, oder auch einfach weil’s hilft, wird dann noch zum Hairspray Extra Strong gegriffen. Polerina glücklich, Studiobesitzer vielleicht eher weniger, denn der holt Hammer und Meissel um das  schon fast forschungswürdige Gemisch wieder von der Pole zu kratzen.

Auch ich gebe zu, anfangs meiner Polekarriere verzweifelt mit Etiaxil nachgeholfen zu haben. Zwar hatte ich das Handproblem nicht, doch dafür das „Fudibackefalteschwitze“ und das „Taillewasserfallsyndrom“. Seat und co. waren schlicht unmöglich! Doch was passiert wenn man genanntes Mittel unterhalb der Pobacken and die Beine streicht, genau…. Mitbewohner geniessen einen gratis Komödianten Auftritt live! Das Zeug verschliesst Poren (also ungesund!) und juckt und nadelt ganz fies. Dies führt zu Hundebeinlüpf ähnlicher Gangart durch die häuslichen Gänge, gefolgt von Gemsensprungartigen Anfällen bis hin zu Hundepipiabschüttelreaktionen. (Sollte eigentlich genauso in den Nebenwirkungenstehen!) Dies führt wiederum zu absoluter Trockenheit, was dann wieder die Bodylotion-Einstreich-Parties auslöst. Siri würde jetzt sagen: Emoji dass sich mit der flachen Hand an die Stirn fasst….

Natürlich gibt es dann auch die kleinen Putzteufelinnen, die sogar mit Putztuch und Spray bewaffnet, alle 5 Sekunden die Pole malträtieren. Hilft, da dann das Fett von der Pole geht, leider aber nicht den Händen. 🙁

Was sollen wir armen Schwitzseelen denn nun tun? Auf den Winter hoffen? Im bevorzugten Grip baden?  Das geliebte Hobby für einen Moment verfluchen oder doch eher mit Dry Hands im PoleTop bewaffnet die Choreo in luftiger Höhe durchziehen. Naja vielleicht von Allem etwas! 😉 *BinEÄchtiHilfGäll*

Trinkt viel damit ihr nicht austrocknet, tanzt etwas mehr und konzentriert euch auf die Harten Tricks im Winter. *JoDaschMinTipp*

Habt Freude und verliert den Mut nicht, auch wenn das manchmal nicht so einfach ist! Der nächste Winter kommt bestimmt! *MirSinJoInDeSchwiez=MehrWinterWiäSummer* 😉

Comments ( 2 )

Kommentar verfassen